Geschichte

1994 von der Kunsthistorikerin Andrea Jünger gegründet, präsentiert die Galerie ein auf stilistische Vielfalt bedachtes Spektrum österreichischer Gegenwartskunst aus den Bereichen Malerei, Grafik, Fotografie und Skulptur.

Nach 19 Jahren Vermittlungstätigkeit in Baden bei Wien wurde der Niederösterreich-Standort im November 2013 von Baden kurzfristig nach Vöslau verlegt, um im darauf folgenden Jahr nach Abschluss diverser Adaptierungsarbeiten mit einer programmatischen Eröffnungsausstellung ("Trailer") einen Wiener Showroom zu etablieren.
Vom 21. März 2014 bis April 2021 in den weitläufigen Räumlichkeiten einer ehemaligen Traditionsbäckerei in der Paniglgasse angesiedelt, beherbergten die verschiedenen Bereiche von Galerie, "Underground" (den ehemaligen Backstuben) und "Wiedner Salons" auch zahlreiche Fremdveranstaltungen. Seit der Gründung des Kulturvereines "Freunde der Wiedner Salons" dienten sie vor allem einem gemeinsamen Projekt mit Renate Scheidenberger - einen neuen, zentral gelegenen Ort für breitgefächerte Informationen aus den Bereichen Kunst, Wissenschaft und Lebenskultur und im Besonderen für das Gespräch zu schaffen.
Im Mai 2021 übersiedelten Galerie und Kunstverein ein paar Häuserblöcke weiter in die Beletage des Hauses Taubstummengasse 17 / Ecke Favoritenstraße.
Der neue Ort ermöglicht ein neues Präsentationskonzept, wo sich die Atmosphäre einer zeitgenössischen Galerie mit der persönlich geprägten Stimmung eines Wiener Salons verbindet - Wand an Wand mit dem Ballsaales der einstigen Sommerresident "Favorita", dem heutigen Theresianum.